Informationen

13.-17.04.17 Rundkappenspringen

16.04.17 Oster-Sonntags-Cruising

22.-23.04.17 Sprungbetrieb und Tandemsprünge

29.04.-01.05.17 VW-Treffen

 

Service und Leistungen

  • modernes Towergebäude mit hohen technischen Standards
  • gute Aufenthaltsmöglichkeiten für Piloten und Passagiere
  • moderne Sicherheits- und Navigationseinrichtungen für Starts und Landungen
  • bestens ausgebildetes Bodenpersonal
  • hervorragende Bedingungen für sportliche und kulturelle Veranstaltungen
  • auf Wunsch weitere Service- und Beratungsleistungen (Taxishuttle, Charterflüge, Unterstellmöglichkeiten, Trainingsangebote etc.)
  • ganzjährig gutbürgerliche Gastronomie, Partyservice und Festlichkeiten aller Art
  • Leihfahrräder
Übernachtungsmöglichkeiten in und um Stendal
Hotels, Pensionen, Gästehäuser, Zimmer & Ferienwohnungen
Unterkunft.pdf
Adobe Acrobat Dokument 7.5 MB

Technik und Sicherheit

Betriebszeiten: (in UTC)

Sommer: täglich 07:00 bis 17:00 Uhr, 

Winter:    täglich 08:00 bis SS Uhr

außerhalb dieser Zeiten: PPR 24h vorab

Zulassung:

Flugzeuge bis 5.700 kg MTOW

Flugzeuge bis 14.000 kg MTOW PPR

Hubschrauber, Segelflugzeuge, Ballone & Luftschiffe,

Ultralleichtflugzeuge, Fallschirmabsprung

Start & Landung:

ICAO-Kennung EDOV

Flugplatzkoordinaten:

52° 37,65' N

11° 49,11' E

Lage zur Stadt:

1,5 NM  NW Stendal

Flugplatzhöhe:

184 ft MSL

Optische Bodenhilfe:

Windsack, Windmesser, Landebahn- und Rollwegmarkierung, Landebahnbefeuerung mit Anflugbefeuerung

und PAPI in Richtung 260°, QNH verfügbar

Flugfunkfrequenz:

Stendal Info 122,4000 GE (15 NM  3000 ft GND)

Pisten:

1997 x 52 m Beton, 700 x 40 m Gras,

1800 x 100 m Segelflugfläche

Hangar:

4000 m²

Treibstoffversorgung:

Jet A1, AVGAS 100 LL, Super- Plus bleifrei

Öl:

 

D-80, D-100, 15 W 50, Aero 80, Aero 100

Landeentgelte

Für Landungen von Luftfahrzeugen haben deren Halter oder Führer ein Landeentgelt nach Maßgabe der Entgeltordnung an die Flugplatzgesellschaft Stendal-Borstel mbH zu entrichten.

Für Flugzeuge, Hubschrauber und selbststartende Motorsegler bemisst sich das Landeentgelt nach der in den Zulassungsunterlagen eingetragenen Starthöchstmasse des Luftfahrzeuges (MTOM) und nach seiner Lärmschutzkategorie.

 

Das Landeentgelt wird mit der Landung fällig und ist grundsätzlich sofort nach der Landung, spätestens vor dem auf die Landung folgenden Start zu entrichten.

Wenn die Lärmschutzkategorie des Luftfahrzeuges nicht nachgewiesen werden kann, ist das höchste Landeentgelt in der zutreffenden Gewichtsklasse zu entrichten.

Für Schulflüge unter bestimmten Voraussetzungen können ermäßigte Landeentgelte gewährt werden.

Lärmschutzkategorie A

Luftfahrzeuge MTOM

Landentgelt

 inkl. Mwst.

Landentgelt Schulung

 inkl. Mwst.

 

0 - 1000 kg 7,30 EUR 5,20 EUR  
1001 - 1200 kg 8,50 EUR 6,00 EUR  
1201 - 1400 kg 14,50 EUR 10,00 EUR  
1401 - 2000 kg 22,00 EUR 15,40 EUR  
2001 - 3000 kg 38,00 EUR 26,60 EUR  
3001 - 4000 kg 47,00 EUR 32,90 EUR  
4001 - 5000 kg 62,00 EUR 43,40 EUR  
> 5000 kg: je 1000 kg 17,00 EUR 11,90 EUR  
Ultraleichtflugzeug 3,10 EUR 2,20 EUR  
Motorsegler 5,20 EUR 4,20 EUR  
Segelflugzeug 1,00 EUR 1,00 EUR  

Lärmschutzkategorie B

Luftfahrzeuge MTOM

Landentgelt

 inkl. Mwst.

Landentgelt Schulung

 inkl. Mwst.

 

0 - 1000 kg 5,20 EUR 3,70 EUR  
1001 - 1200 kg 6,00 EUR 4,20 EUR  
1201 - 1400 kg 10,20 EUR 7,20 EUR  
1401 - 2000 kg 16,50 EUR 11,55 EUR  
2001 - 3000 kg 28,50 EUR 19,95 EUR  
3001 - 4000 kg 35,25 EUR 24,70 EUR  
4001 - 5000 kg 46,50 EUR 32,20 EUR  
> 5000 kg: je 1000 kg 11,90 EUR 8,40 EUR